SPort

30 Jahre Freundschaft der Feuerwehren Traben-Trarbach und Selles-sur-Cher


Schon seit 3 Jahrzehnten sind die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach und die Sapeurs-pompiers aus Selles-sur-Cher freundschaftlich miteinander verbunden. Am vergangenen Wochenende waren die Feuerwehrkameraden aus Frankreich nun schon zum 30. Mal in der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach zu Gast. Das Organisationsteam um Gerd Litzenburger, Heinz-Willi Mohr, Peter Weyrich und Frank Mittelmann hatte ein umfangreiches Besuchsprogramm organisiert. An den vier Tagen standen unter anderem ein Besuch bei der Feuerwehr Irmenach-Beuren, die Besichtigung des Hochmoselüberganges sowie die Besuche des Zylinderhauses in Bernkastel-Kues und des Irmenacher Marktes auf dem Programm. Freilich durften auch eine Moselschifffahrt und ein Abstecher zu den Tagen der Offenen Weinkeller in Traben-Trarbach nicht fehlen.

Nach dem gemeinsamen Sonntagsfrühstück im Hause von Armin Fritzen kamen die deutschen und französischen Kameraden im Feuerwehrgerätehaus Traben zum Abschluss zusammen. Bürgermeister Marcus Heintel nutzte die Gelegenheit, um den Kameraden aus Selles-sur-Cher mit einer Dankesurkunde für die 30jährige freundschaftliche Verbindung Anerkennung und Dank auszusprechen. „Unsere Feuerwehren und Kommunen werden auch weiterhin freundschaftlich und kameradschaftlich miteinander verbunden bleiben“, so Heintel.

Der Gegenbesuch der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach zum St. Barbara-Fest in Selles-sur-Cher ist für Ende November 2019 geplant.


Legende zum Foto „Dank für 30jährige Freundschaft der Feuerwehren“: Die Kameraden aus Selles-sur-Cher zum Abschluss ihres Besuchs in der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach, in der Mitte der Capitain der Feuerwehr Selles-sur-Cher, Luc Waluzka, und Bürgermeister Marcus Heintel.

Quelle: Gerd Litzenburger, Frank Mittelmann

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.