Erhalt des  Krankenhauses in Zell

Resolution zum Erhalt des Krankenhauses Zell in Verbindung mit dem Anna-Henrietten-Stift in Traben-Trarbach


„Mit großer Besorgnis haben wir die Mitteilung vom 28.01.2019 aufgenommen, wonach die Katharina Kasper ViaSalus GmbH, Trägerin des Klinikums in Zell und des Lokalen Gesundheitszentrums in Traben-Trarbach, ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt hat. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass eine Sanierung in Eigenverwaltung nicht mehr verfolgt wird und dass es zu Entlassungen kommen werde. Dies alles hat für Unruhe und Verunsicherung gleichermaßen bei der Bevölkerung, der Patientenschaft sowie den Beschäftigten des Trägers gesorgt.

Der Verbandsgemeinderat der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach sowie der Stadtrat der Stadt Traben-Trarbach stimmen darin überein, dass die Menschen in unserer Region eine verlässliche, nachhaltig gesicherte medizinische Versorgung und Betreuung im stationären und im ambulanten Bereich brauchen. Dazu gehört, aufgrund der geografischen Nähe, das Krankenhaus in Zell mit seinem breiten medizinischen Angebot. Vor Ort unterstützen wir daher den Erhalt des Krankenhauses in Zell sowie unverändert die Realisierung des „Lokalen Gesundheitszentrums“ im Anna-Henrietten-Stift in Traben-Trarbach, insbesondere zur Zukunftssicherung der hausärztlichen Versorgung in unserer Verbandsgemeinde.

Wir erwarten vom Träger sowie den Verantwortlichen im Insolvenzverfahren, dem Land, den Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung, alle möglichen Formen der Unterstützung und Förderung zu prüfen und zu nutzen, um den Krankenhausstandort Zell zu erhalten und das Lokale Gesundheitszentrum in Traben-Trarbach zu realisieren. Wir fordern den Träger und die Verantwortlichen im Insolvenzverfahren auf, in enger Abstimmung mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ein Sanierungskonzept zu erarbeiten, das die Frage nach der Zukunft dieser beiden Vorhaben schnellstmöglich beantwortet.

Wir sehen uns als Verbandsgemeinde in der Verantwortung alles zu tun, die Gesundheitsversorgung in unserer Region sicherzustellen. Hierfür ist eine offene Kommunikation des Trägers und der Verantwortlichen im Insolvenzverfahren über deren Möglichkeiten dazu unabdingbar. Wir bieten ihnen jede Unterstützung dazu an, die wir als Verbandsgemeinde leisten können.“

Diese Resolution wird auch vom Stadtrat der Stadt Traben-Trarbach sowie vom Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach unterstütz.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.