Erfolgreiches Feuerwehrfest der Freiwilligen Feuerwehr Traben-Trarbach 2024


Vom 15. bis 16. Juni fand am Musikpavillon Trarbach das erste Feuerwehrfest der neu fusionierten Feuerwehr Traben-Trarbach statt und lockte zahlreiche Besucher an. Das Fest war nicht nur eine Gelegenheit zum Feiern, sondern auch ein Moment der Gemeinschaft und Anerkennung für die engagierten Feuerwehrleute.

 

Am Samstagabend heizte die Band "Die Rockpiloten" den Gästen ordentlich ein. Der Partyabend war ein voller Erfolg, bei dem Jung und Alt gemeinsam feierten, tanzten und die gute Stimmung genossen. Die Rockpiloten sorgten mit ihrem vielseitigen Repertoire für beste Unterhaltung und machten den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

  


© VGTT

Hunderte Besucher feierten am Samstagabend am Moselufer Trarbach

 

Der Sonntag begann mit einem Konzert des Musikvereins Traben-Trarbach. Ebenfalls startete eine beeindruckende Fahrzeugausstellung, bei der Besucher die Gelegenheit hatten, moderne Einsatztechnik hautnah zu erleben. Von Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks und dem Rettungsdienst sowie dem Ortsverband DRK Traben-Trarbach war Einiges vertreten. Die Ausstellung bot nicht nur Einblicke in die Technik, sondern auch Informationen über die Arbeit der Einsatzkräfte und die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Fahrzeuge.

© VGTT

Fahrzeugausstellung und -präsentation mit Einsatzfahrzeugen der Rettungshundestaffel, des Deutschen Roten Kreuzes, des Technischen Hilfswerks und der Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach, des Kreises Bernkastel-Wittlich, der Verbandsgemeinde Kirchberg (Hunsrück)

 

Weiter stand der Sonntag ganz im Zeichen der Familie. Zahlreiche Aktivitäten und Attraktionen sorgten dafür, dass für jeden etwas dabei war. Kinder konnten sich auf einer Hüpfburg austoben und die Arbeit der Feuerwehr spielerisch kennenlernen. Ein besonderes Highlight des Tages waren Verleihungen und Beförderungen. Zunächst wurden in Anwesenheit der Leiterin der Bambinifeuerwehr Traben-Trarbach, Tamara Blum und dem Jugendfeuerwehrwart Bernd Sonntag den Mitgliedern von Bambini- und Jugendfeuerwehr, die am vorigen Tag ihr Wissen und Können unter Beweis gestellt haben, die jeweiligen Bambini- bzw. Jugendflammen verliehen. Im Anschluss wurden zahlreiche Feuerwehrleute nach Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen in Ihren neuen Dienstgrad befördert. Diese Anerkennungen spiegeln das große Engagement und die Hingabe der Feuerwehrmänner und -frauen wider, die tagtäglich bereitstehen, um im Notfall zu helfen.


© VGTT

Mit der Bambini-Flamme 1 wurden ausgezeichnet: Max Bartz, Max Eltges, Anastasia Sprengel, Lido Schmitz, Krasimir Kakrinsky, Jamaine Harris

Mit der Jugend-Flamme 1 wurden ausgezeichnet: Cheyenne Graeff, Sophia Kakrinska, Santino-Raphael Rothländer

Mit der Jugend-Flamme 2 wurden ausgezeichnet: Clarissa Eltges, Jessica Bartz, Noah Römer, Jonas Haußmann, Samuel Lux

 

 © VGTT

v.l.n.r. kniend: Oberfeuerwehrmann Thomas Münick, Oberfeuerwehrmann Marvin Schwind, Oberfeuerwehrmann Shyiar Jetou, Oberfeuerwehrmann Gerhard Bader, Feuerwehrmannanwärter Jason Weirich

v.l.n.r. stehend: Bürgermeister Marcus Heintel, Hauptlöschmeister Markus Pieper, Oberfeuerwehrmann Luca Süß, Brandmeister Björn Hansen, Hauptfeuerwehrmann Jonathan Hörth, Wehrführer Mark Trossen, Löschmeister Benedikt Schuh, stellv. Wehrführer Sebastian Reichert, Brandmeister Julian Berneck, komm. stellv. Wehrführer Rico Polch, Feuerwehrmannanwärter Daniel Römer, Wehrleiter Christoph Zender

 

 

Ein weiterer Höhepunkt des Familientags war die feierliche Einsegnung des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 und des Lichtmastanhängers 900/45 durch die Pfarrer Hermes und Henrich. In Anwesenheit von Bürgermeister Marcus Heintel, Wehrleiter Christoph Zender, Wehrführer Mark Trossen, stellv. Wehrführer Sebastian Reichert und komm. stellv. Wehrführer Rico Polch stellten beide Geistliche die Bedeutung der Tätigkeit der Feuerwehrangehörigen und der Fahrzeuge für die Allgemeinheit und die christliche Nächstenliebe heraus. Die amtierende Stadtweinkönigin Anne I. und eine Abordnung der Sponheimer Musketiere wohnten ebenfalls der feierlichen Einsegnung bei. Die Festbesucher hatten die Gelegenheit, die Gerätschaften aus nächster Nähe zu betrachten und sich von den technischen Raffinessen zu überzeugen. Die feierliche Zeremonie betonte die Bedeutung moderner Ausrüstung für die effektive Arbeit der Feuerwehr und stärkte das Vertrauen der Bürger in ihre lokalen Einsatzkräfte

 © VGTT

 

Das Feuerwehrfest war ein voller Erfolg und hat eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig und geschätzt die Arbeit der Feuerwehr in der Gemeinschaft ist. Die Kombination aus informativen und unterhaltsamen Programmpunkten, die herzliche Atmosphäre und die Würdigung der Feuerwehrangehörigen machten das Fest zu einem besonderen Ereignis. Die Fusion der beiden ehemaligen Löschzüge wurde durch das Fest weiter gefestigt und zeigte, dass die Zusammenarbeit nicht nur funktional, sondern auch menschlich harmoniert.

Wir freuen uns schon auf das nächste Feuerwehrfest und danken allen, die dieses Ereignis möglich gemacht haben.

Eure Feuerwehr Traben-Trarbach